Haushaltsnahe Dienstleistungen

Bis vor kurzen war es nicht möglich Renovierungsarbeiten oder allgemeine hausmeisterähnliche
Arbeiten an selbst bewohnten Gebäuden steuermindernd geltend zu machen, da diese
nicht zur Erzielung von steuerpflichtigen Einnahmen genutzt wurden .

Um die daraus resultierende ausufernde Schwarzarbeit zu bekämpfen hat es der Gesetzt-
geber erstmals ab dem Jahr 2004 zugelassen, dass gewisse Arbeiten die an der selbst genutzten Immobilie ausgeführt worden sind, steuermindernd geltend gemacht werden .

An 2006 wurde der Umfang der begünstigten Arbeiten nochmal wesentlich erweitert.

Beim Beachten der übrigen Voraussetzungen ist es jetzt möglich, fast die gleichen
Kosten abzusetzten wie bei einer vermieteten Wohnung .

Beschränkt ist der Abzug jedoch auf den Lohnanteil des Handwerkers, es ist also
nicht möglich z. B. Baumaterial steuerlich geltend zu machen, gleich ob selbst beschafft oder ob die Lieferung durch den beauftragten Handwerker erfolgte.

Über die weiteren Voraussetzungen informieren wir Sie gerne im Rahmen der Erstellung
Ihrer Einkommensteuererklärung oder in einem Beratungsgespräch.

zurück